Aufnahme in 1. Klasse

Bevor wir eine neue 1. Klasse zusammenstellen, möchten wir den Eltern die Gelegenheit geben, sich über die Waldorfschule und ihre Pädagogik zu informieren. Die entsprechenden Veranstaltungen sind obligatorisch und eine Voraussetzung für die Aufnahme.

Damit das Kind einen guten Start in seine Schulzeit hat und sich in seiner neuen Klasse und seiner Schule wohlfühlen kann, hat das Aufnahmegremium ein mehrstufiges Verfahren entwickelt, um die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler in einem persönlichen Aufnahmegespräch und in zwei Gruppenveranstaltungen kennenzulernen.

AUFNAHMEVERFAHREN IN EINE NEUE 1. KLASSE

  • Info-Veranstaltung für interessierte Eltern am Tag der offenen Tür "Waldorf offen(siv)"
  • Anmeldefrist bis zum 30. November des Vorjahres. Das Anmeldeformular finden Sie unter Downloads.
  • Aufnahmegespräche im Januar mit Eltern und Kind. Hierbei geht es um ein Kennenlernen der Kinder und Eltern sowie die Feststellung der Schulreife und des Entwicklungsstandes des Kindes.
  • schulärztliche Untersuchung, meist im Februar
  • Einladung zu einem Eltern-Kind-Tag an alle angemeldeten Familien. Die Teilnahme ist verbindlich. Die Kinder werden getrennt von den Eltern einen ersten Eindruck von „Schule“ bekommen. Für die Eltern gibt es zeitgleich Informationen zur Waldorfpädagogik und zur Schulgemeinschaft. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich über die Berechnung der Schulbeiträge zu informieren.
  • Vor den Osterferien wird über die Vergabe eines Schulplatzes entschieden und die Eltern erhalten eine entsprechende schriftliche Benachrichtigung.
  • Die Gespräche über die Schulbeiträge finden nach den Osterferien mit Mitgliedern des entsprechenden Gremiums statt.
  • Vor den Sommerferien treffen sich die Kinder der neuen 1. Klasse und ihre Eltern zu einem ersten Kennenlernen.
  • Vor dem neuen Schuljahr, in der Regel vor den Sommerferien, findet ein erster Elternabend mit den neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern statt. Hier werden unter anderem alle organisatorischen Dinge zur Einschulung und zum Schulanfang besprochen.

Die feierliche Einschulung für die neue erste Klasse findet idR. am ersten Samstag nach den Sommerferien um 10 Uhr in der Festhalle statt.

Bitte denken Sie daran, Ihr Kind auch an der örtlich zuständigen Grundschule anzumelden, falls Sie an der Waldorfschule keinen Platz bekommen sollten.

Quereinstieg

Aufnahmeverfahren in eine bestehende Klasse

  • Aufnahmen in bestehende Klassen sind jederzeit möglich, wenn in der betreffenden Klasse noch ein Platz zur Verfügung steht.
  • Eine entsprechende Anfrage ist schriftlich an unsere Schule zu richten. Das Anmeldeformular finden Sie unter Downloads.
  • Empfehlenswert ist es, das Kind darin ein wenig zu charakterisieren, eine Kopie des letzten Zeugnisses und, wenn vorhanden, ein Foto beizulegen.
  • Die Anfrage wird an den betreffenden Klassenlehrer oder die Klassenlehrerin weitergeleitet.
  • Die Eltern werden dann mit dem Kind zu einem Aufnahmegespräch eingeladen.
  • Die aufnehmenden Lehrerinnen und Lehrer tragen danach das Aufnahmegesuch der Lehrerkonferenz vor, welche dann unter rein pädagogischen Aspekten endgültig über die Aufnahme entscheidet.
  • Nach der vollzogenen Aufnahme werden die Eltern von der Schulverwaltung zu einem Gespräch über den Schulbeitrag eingeladen. Der vereinbarte finanzielle Beitrag bleibt vertraulich. Auch die Lehrerschaft erfährt nichts über seine Höhe.

Finanzen

Da sich die Waldorfschulen in freier Trägerschaft befinden und vom Gesetzgeber schlechter gestellt sind als öffentliche Schulen, muss die Elternschaft durch Schulbeiträge diese Lücke gemeinsam schließen, um das zusätzliche pädagogische Angebot finanzieren zu können.

Um dabei jedem Kind unabhängig vom Einkommen der Eltern den Besuch der Waldorfschule Braunschweig zu ermöglichen, werden die Schulbeiträge sozialverträglich nach einer von der Mitgliederversammlung beschlossenen Tabelle gestaffelt. Grundlage für die Berechnung der Beitragshöhe sind dabei neben dem Familien-Bruttoeinkommen auch Faktoren wie die Anzahl der Familienmitglieder, auswärts studierende Kinder, Geschwisterkinder in der Waldorfschule oder den Waldorfkindergärten usw.

Das ca. 20-minütige Finanzgespräch mit der Schulgeldkommission führen Mitglieder aus der Elternschaft. Somit ist gewährleistet, dass persönliche Informationen vertraulich behandelt werden, und die Pädagogen ausdrücklich über die finanziellen Gespräche keine Informationen erhalten.

Termine Aufnahme

Zur Aufnahme in die kommende erste Klasse: 30. November des Vorjahres

Zur Aufnahme als Quereinsteiger: ohne festes Datum

Info-Veranstaltung "Waldorf offen(siv)": s. Termine & Veranstaltungen

Aufnahmegespräche für erste Klasse: Im Januar, Einladung erfolgt schriftlich

Schulärztliche Untersuchung für erste Klasse: Im Februar, Einladung erfolgt schriftlich

Benachrichtigung über Schulplatz für Erstklässler: In der Regel vor den Osterferien, Benachrichtigung erfolgt schriftlich

Kontaktdaten

Freie Waldorfschule Braunschweig e.V.
- Aufnahmegremium -
Rudolf-Steiner-Str. 2
D-38120 Braunschweig
0531 - 28 60 3 - 0
info@waldorfschule-bs.de